[ REALITÄT!? ]: EMAN-ZiCKEN! Mann kanns ihnen NIE recht machen! Haben "Emma´s" keinen SEX..!?

Leserbewertung:
[Total: 1 Average: 10]

~

[ german | deutsch ]

 

 © Doc GermaniCus, 19/05/08

EMAN-ZiCKEN!® 

Diese Wortschöpfung sollte ich mir doch schützen lassen, oder..?
IMHO steckt da auch viel bezeichnende Symbolik dahinter, sag ich mal so..

Sind den unsere lieben Frauenkämpferinnen (Frauenkampftage& weibliche Friedfertigkeit!?) nicht irgendwo auch herzzerreißend niedlich..? Immer voller Lust aufs weibliche Drama, selten an der weiblichen Lust. Die gibt es scheinbar garnicht in ihrer Welt. Da gibts nur den (Wer hat Angst vorm bösen..) „Schwarzen Mann“..  Das Sexmonster..  auf der einen Seite, die jungfräuliche -femininTische- Madonna auf der anderen Seite.

Und die „Aktionen“ erinnern einen schon mal an pupetierende Jugendliche, die die Welt zwar in keiner Weise verstehen, aber dennoch aktiv verbessern wollen.  Vieles kommt mir vor wie dumme JungenStreiche.. MÄDCHENSTREICHE ..!  Da werden Farbbeutel geworfen, Scheiben eingeschmissen, Straßenschildern beklebt, wie daheim der Kühlschrank. Anschliessend feiern sich die Gören als ach so coole und tolle politische Kämpferinnen..!  Mädels..  Eure Mammas wären stolz auf Euch..! OK.. nicht wirklich..! 😛

 

 Gefunden bei: http://de.indymedia.org/gender/index.shtml

Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Straßenschildbusting in Erfurt

K.K. 14.01.2007 17:02 Themen: Gender

„Papa, darf ich auch so einen Rock haben?“ – Crossdressing auf Erfurter Straßenschildern

„Papa, darf ich auch so einen Rock haben?“ fragt die kleine Figur die mit dem Rock und bringt damit einiges durcheinander.
Als 1962 im Bundesamt für Verkehr das Verkehrszeichen „Sonderweg für Fussgänger“ entstand, waren die Geschlechterverhältnisse klar. Die Mutter, erkennbar durch den Rock, führt das geschlechtslose Kleine (rechts Kleid, links nicht) durch die Straßen. Männer hatten auf diesem Sonderweg nichts verloren, sie saßen am Steuer ihrer Wirtschaftswunder-Karossen und machten sich nicht mit Kinderbetreuung die Hände schmutzig. So waren die ersten Fussgängerzonen in der Nachkriegs-BRD weiblich dominierte Räume, die oft gegen den Widerstand der autofahrenden Männer durchgesetzt werden mussten.
2007 ist alles anders: Die Figur mit dem Rock hat es endgültig satt, daß sie immer als „Frau“ erkannt wird und damit das miefig-patriarchale Klima der Nachkriegszeit reproduziert. Sie will jetzt, 17 Jahre nach Gender Trouble, endlich auch entscheiden, was sie ist und wird deswegen bis auf weiteres als Papa auftreten.
Die Geschlechterperformance des Symbols ist so eindeutig, daß sie zum Geschlechtswechsel auf Signifikante Andere angewiesen ist. Sie (die Figur) bzw. er (der Papa) hat das geschafft: Das Kleine so begeistert vom neuen Papa, daß es jetzt auch einen Rock haben will. Um diesen Wunsch und die neue Identität der Rockfigur zu unterstützen, haben wir die im Foto dokumentierten Aufkleber hergestellt und in Erfurt verklebt.
Creative Commons-Lizenzvertrag Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.

— 

 Hier sehen wir ein ParadeBeispiel! *lach*

Hier kenen die Frauenbewegten nichteinmal mehr ihre eigenen Parolen und Forderungen aus früheren Jahren.! Wie Konrad Adenauer, oder kleine pupertierende Kinder, wird die Parole „Wa scherrt mich mein dummes Geschwätz von gestern..!?“ ausgegeben! Oder werden schlichtweg aus blindedem Aktionismus und weiblicher Dramasucht Tatsachen und Realitäten ignoriert..!?

 Zunächst glaubt man frau in allem nur vorsätzliche männlich-patriarchale Macht- und Diskreminierungsinstrumente zu erkennen.. Ob in der Sprache, den Schildern, den Schulbüchern.. Whatever..!  Kaum fliegt dann in unserem Beispiel der Mann mit dem Hut (auch als Kindermörder oder Mr. M bekannt!) vom runden blauen Fussgänerschild, schon gilt die Frau im Rock auf eben diesem Schild SCHON wieder als Affront gegen die emanzipierte Zicke!

 Männer hatten auf diesem Sonderweg nichts verloren, sie saßen am Steuer ihrer Wirtschaftswunder-Karossen und machten sich nicht mit Kinderbetreuung die Hände schmutzig.

Hier zeigt sich eben genau DIE Unwissenheit / Ignoranz der Klebewütigen:
Zu Wirtschaftswunderzeiten war der Mann mit Hut auf diesem Schild zu sehen..! Kaum ist der Hut weg und der Rock da.. ist´s schon wieder nicht recht!

Irgendwie neiden doch diese möchtegern- Powerfrauen den Männern DOCH irgend etwas..!?  OK.. es mag nicht der Pensneid sein, aber der Mann scheint eben DOCH DAS Vorbild für die Mädels zu sein! Und daher läuft vieles was diese Power- Eman-Zicken fordern, wünschen, andenken, IMHO auf einen blanken ROLLENTAUSCH hinaus, oder etwa nicht..!?  Männer sollen endlich die Röcke anziehen, die Hosen haben die Gören ja inzwischen schon längst an..! ggg

[ SEX! ]: Rollentausch der Geschlechter: Aggressive Frauen werben um wählerische Männer!

 

Noch ein Gedicht:
(Auch aus IndiMedia)

Gefunden: http://de.indymedia.org/2007/03/170403.shtml

Nürnberg: Farbanschlag auf zwei Sex-Shops

gesehen 09.03.2007 15:47 Themen: Gender Globalisierung Weltweit
In Nürnberg gab es Farbanschläge auf zwei Sex-Shops. Die Aktion steht im Zusammenhang mit dem 8. März, dem internationalen Frauenkampftag.
In Nürnberg gab es Farbanschläge auf zwei Sex-Shops. Die Aktion steht im Zusammenhang mit dem 8. März, dem internationalen Frauenkampftag.
Bei den Objekten handelt es sich um ein Sex-Boutique in der Mohrengasse 10 und dem Delphi-Palast am Josephsplatz 14-16. Delphi-Palast ist ein Erotikkino mit Peepshow, Videokabine, Beate Uhse Shop,… Bei diesem Objekt gingen soweit ich gesehen haben zwei Schaufensterscheiben zu Bruch.
Zu der Aktion bekennen sich zwei autonome Frauengruppen mit folgendem Schreiben:“(…) in diesem System wird alles zur Ware (…) auch das Verhältnis zur Körperlichkeit, wobei Frauen am meisten gezwungen werden ihren Körper zur Schau zu stellen.“ Überall auf der Welt sind wir Frauen nach wie vor unterdrückt und benachteiligt. Auch in Deutschland kann mensch noch lange nicht von einer Gleichberechtigung sprechen. Der Alltag von uns Frauen ist geprägt von Ignoranz, Diskriminierung und Gewalt. Wir werden zu Sexobjekten gemacht denen jegliche Selbstbestimmung abgesprochen wird, unsere Körper werden fremdbestimmt. Angefangen bei „harmlosen“ Angetatsche bis hin zu brutalen Vergewaltigungen. Dies gilt es gemeinsam zu bekämpfen und praktisch entgegen zu treten. Schluß mit Objektivierung und Sexismus.
Deswegen haben wir am 8. März, dem internationalen Frauenkampftag, einen Farbanschlag auf das Delphi Palast (Kino/Peep Show/Videokabine/ Beate Uhse Shop) Josephsplatz 14-16, Nürnberg gemacht.Soweit das Schreiben, welches mit „autonome Frauengruppen“ unterzeichnet ist. In einem weiteren Schreiben mit identischem Text bekennen sich mit dem selben Namen autonome Frauen zu einem Farbanschlag auf die Odörfer-Sex-Boutique, in der Mohrengasse 10 in Nürnberg.  

 

Creative Commons-Lizenzvertrag  Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.

 

Mein erster spontaner Kommentar hierzu war:

Und wann gibts die erste Steinigung?

Doc GermaniCus 19.05.2008 – 16:59

-Hmm.. Bücherverbrennungen hatten wir auch schon geraume Zeit nicht mehr..!Wie kann man so einen infantilen Blödsinn als „Frauenkampf“ deklarieren..?
Da fehlt wohl ein „R“ ..?Diese Mädels haben wohl keinerlei blassen Schimmer, was weiliche Sexualität angeht, oder..? Die überwiegende Mehrzahl meiner Bekannten / Freundinnen kennt Sexshops ( Off- oder online) auch als KUNDIN! Viele haben den Nachttisch voller „Toys“.. Oh mein Gott..! Wissen sie denn nict das sie so die Feministinnen entwürdigen und als Sexobjekt hinstellen..?

Das viele Pornoportale wie zb. Youporn auch nicht wenige recht eifrige BESUCHERINNEN verzeichnen können, das ist natürlich auch nur sexistische Propaganda..!? Ich frage mich, in welchr Welt diese Mädels leben, für die es keinerlei weibliche Sexualität zu gebn scheint! Naja.. da wundert auch das Feindbild Mann auch nicht mehr so sonderlich.. fgfg

GRUSS!

–G-

 

 

Ja.. Jahrzehnte lang, ja sogar eeewig  dauerte es, bis den Damen die Lust und der Orgasmus offiziell zugestanden wurden..  Und nun kommen diese ahnungslosen Hühner und bestreiten es nun wieder. Nein.. DAS gibt es garnicht!  Frauen sind doch nur dumme ahnungslose willen- & lustlose Sexobjekte der ach soo fick- wütigen Machos und Trieb- / Schawanz- gesteuerten Chauvies..!  SO scheinen es zumindest die ewig betrofffenen EMAN-Zicken und Hardcore-Femis zu sehen..

Weibliche Lust und Triebe..?
Undenkbar! Sowas ziehmt sich doch nicht für eine Frau.. (sagen DIE.:!)

Beim Adolf hiess es auch: „Eine DEUTSCHE Frau raucht nicht!“..
Wird es dereinst mal heissen: eine emanzipierte Frau fickt nicht, hat keinen Sex..!?

 

Sorry, Alice.. aber: FRAGEN darf manN doch noch.. fgfg 😛

 

© Doc GermaniCus, 19/05/08

 

 

 

 

Weitere Gedanken folgen..!

 

 

—-still under konstruction!———

Teilen macht Freude!






YUNEEC Typhoon H Pro: Die fliegende 4K - Kamera!

1 Trackback / Pingback

  1. [ REALITÄT!? ]: EMAN-ZiCKEN! Mann kanns ihnen NIE recht machen! Haben “Emma´s” keinen SEX..!? « Mission Control 42!

Kommentar verfassen..?