[Zeit!GEIST? ]: Wie wurden WIR zu Hamstern in einem Laufrad .!?

Foto: Harald Matschiner, GPO
Leserbewertung:
[Total: 1 Average: 10]

 

 
[Zeit!GEIST? ]:

Wie wurden WIR
zu Hamstern in einem Laufrad .!?

von Harald Matschiner


WIE wurden WIR zu Hamstern in einem Laufrad?
Zu Sklaven eines SYSTEMS?
Zu Gefangene eines SYSTEMS?

Wurde es anerzogen, anerlernt, antrainiert, angelernt?

Foto: Harald Matschiner, GPOIch kann mich noch an einen WERBESLOGAN erinnern:

„Anna den Kredit ham ma!“

Was wurde da suggeriert?
Egal, was auch immer, konsumieren, konsumieren, konsumieren, …

 

Man kann sich auch zu TODE konsumieren.

 

Nämlich wenn man den BLICK für das Wesentliche verliert.
Ihr wisst alle, was ich damit AUSSAGE, oder?

 

Naja für jene, die es nicht WISSEN, hier nur ein paar Schlagworte:

Geiz ist Geilgesellschaft, Schnäppchenjäger, Ich bin mir Selbst der Nächste Gesellschaft, Lach-, Spaß-, Soap- , Neidgesellschaft, …

Neid, Hass, Habgier, Habsucht, Völlerei, …

 


..

Leute das sind schlechte Eigenschaften, und es wird ZEIT umzukehren bzw. umzudenken.

 

Diese Eigenschaften führen in die falsche RICHTUNG, denn sie führen alle samt in den Abgrund.

 

Was mich an der den Wirtschaftswissenschaften stört ist:

Wenn man Menschen als Kostenfaktor, als Produktionsfaktor betrachtet, tituliert, beschreibt und das von „WISSENSCHAFTLERN“, die nur eines im SINN habe, REIBACH zu machen.

Ich nenne sie auch die Pseudowissenschaftler, denn jeder normal denkende, vernünftige Mensch, da kannst auch einen Volksschüler fragen bzw. einen von der Unterstufe, der wird Dir auch sagen, das es das einfach nicht gibt:

 a.) Die Wirtschaft kann nicht ins unendliche wachsen.
 b.) wenn 2/3 Verwalter sind, und nur mehr 1/3 Erwerbstätige das der CRASH vorprogrammiert ist.

 

Das goldene Kalb, Nicolas Poussin, 17. Jahrhundert The Adoration of the Golden Calf' by Nicolas Poussin, 17.  centurySie laufen alle dem GELD hinterher,
dem schnöde Mammon, und werden es doch nie erwischen,
weil es ist, wie es ist, FAKT ist:

Geld wächst nicht auf Bäumen.

Geld bekommt auch keine Junge nicht.

 

Die Definition des Geldes ist schlicht und einfach:

„Ein Stück Papier, dessen Wert von einem Menschen(einer Gruppe von Menschen) festgelegt wird, und auf dieses Stück Papier, steht dann ein Wert darauf, das nennt sich dann Geld oder Währung, die normalen Menschen, Menschheit, das Volk  glauben, vertrauen auf das Stück Papier bzw. auf das Geld, die Währung.“

 

Erkennt ihr nicht, was dahinter steckt – „Der Tanz ums goldene Kalb.“

 

Diejenigen die das GELD, GOLD, Ressourcen kontrollieren, die bedienen immer beide Seiten, und sie gewinnen immer.

Naja, derzeit noch.

Doch ich habe da eine IDEE, man könnte auch meinen und sprechen vom:

Stein der Weisen
oder
Den heiligen Gral

 

– doch damit könnten WIR Ihnen die Macht nehmen und entziehen.

 

Jedoch brauch ich da die Hilfe von Euch allen.
Und Leute dann spannen WIR mal den Rettungsschirm für das VOLK.

Was denkt ihr?

Seid ihr dabei?

Für Gerechtigkeit, Menschlichkeit, Menschenwürde,
Chancengleichheit, Fairness, Vertrauen, …

 

Leute ich weiß, es ist schwer, doch Leute, glaubt mir eines,
ich mache keine Versprechung, die ich nicht halten kann.

 

Wenn ihr dabei seid – sendet mir eine Email – gebt mir ein Zeichen, was auch immer, …

Denn es ist ZEIT, das zu ändern, zu viel Blut, Tränen, …, sind geflossen, und Leute beim besten Willen, ich schau da nimmer länger zu, ich kann da auch nimmer länger zusehen, wenn aus UNRECHT RECHT wird, dann schau ich nicht zu, dann mach ich was dagegen, wie steht es mit EUCH?

Ich bin bereit, wenn Ihr es seid, und gemeinsam, miteinander, zusammen können WIR den „BELZEBUB“ anketten, meint IHR nicht auch?

 

meine Email: ddd@eugp.org

DDD=Der Dirkete Draht=Die Direkte Demokratie

Holen Wir uns das, was man UNS genommen hat.

Die Demokratie, dann die direkte Demokratie, denn Leute das ist eine Frage der Ehre, denken WIR dabei auch an  unsere Kinder, die nachfolgenden Generationen.

 

Freiheit ist nicht nur ein Wort, denn sie sollte auch gelebt werden und vor allem gelebt werden können.

Frei im Denken, frei im Planen, frei im Handeln, frei im Glauben, frei sich Wissen anzueignen, der eine mehr, der andere eben weniger, frei von Ängsten, und vor allem keine Angst mehr vor dem Morgen.

 

Die Vernunft, der Verstand, doch vor allem das Herz, werden am Ende siegen, denn das Herz kennt den Weg.

 

Lg

Harald

Informatiker, Lehrer,
aber vor allem Mensch.

Danke Harald!
Harald Matschiner (GPO)

 Haralds Linktipp:

wirkandidieren.wordpress.com

Wenn aus Unrecht Recht wird, so wird Widerstand zur Pflicht!

.

 

 

 







Teilen macht Freude!

YUNEEC Typhoon H Pro: Die fliegende 4K - Kamera!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen..?