[ PolitischKorrekt!? } GUTMENSCHEN: Warum sie meinen Verstand beleidigen!

Politisch Korrekte Verdummung: <br/>Schlagworte, Keulen und leere Worthülsen!

Leserbewertung:
[Total: 6 Average: 5]

 

Politisch Korrekt, realitätsfremd,
mit dem Zwang zu verbieten und denunzieren:

„Gutmenschen und BesserMoralisten“:
Und warum sie unseren Verstand beleidigen!

DoC GermaniCus sagt:
 
 
No political correctness
No political correctness (Photo credit: Wikipedia)

Sie glauben wirklich alles besser zu wissen, jeden bevormunden und gegebenenfalls auch zensier

en und mundtot machen zu können. Allein Aufgrund ihrer scheinbaren höheren und absoluten Moral! Sie sagen Dir was Du zu denken, zu fühlen und zu sagen hast, was Du konsumieren, essen, ansehen oder lesen darfst.
Sie bestimmen darüber, was Du gefälligst um jeden Preis zu erdulden („tolerieren“) hast und wo Du unbedingt intolerant sein musst…  Nennt man aber die Esel beim Namen, dann hört man sogleich ein Wehgeschrei: „Gutmensch“ sei einmal das Unwort des Jahres gewesen..!  Na zum guten Glück hat sich mein Wort „Bessermoralisten“ noch nicht auf dieser Liste platzieren können..!

Lawine der Euphemismen!

Früher galt es als „mannhaft“ die Dinge beim Namen zu nennen. In einer Zeit, in der alles männliche am liebsten verteufelt, oder doch zumindest gerne hämisch verbrämt wird, zählt eher das unmännliche WEIBLICHE Umschreiben der Dinge…  Natürlich nicht aus Feigheit, sondern als ..Rücksichtnahme! Vor allem sind aber Euphemismen auch immer wieder eine Flucht vor der Wahrheit! Man versucht unangenehme Dinge durch schöne neue Worthülsen schön zu färben. Aus Entlassungen werden dann „Freisetzungen“ oder „Arbeitsplatzabbau“.  Anhand dieses Beispieles erkennen wir eines nur all zu schmerzlich: Man will den Empfänger der Botschaft für dumm verkaufen!

Und man muss nicht viel Gehässigkeit an den Tag legen, um den naheliegenden Schluss zu ziehen:
Die Erfinder dieser schönen Worthülsen haben im Grunde keinerlei Ahnung von den anvisierten Empfängern ihrer Botschaft. Oder ist es einfach nur grenzenlose Arroganz, die dem „dummen Volk“ einfach unterstellt, die wahre Botschaft hinter all dem rosaroten Nebel nicht erkennen zu können.!?  Schnell merken dann diese Wortakrobaten, dass die schönen neuen Worte auf Dauer nicht ziehen. Also werden diese flux wieder ersetzt: Aus Alten werden Rentner, aus diesen Senioren.. aus diesen ältere Mitbürger..  Aus Ausländern wurden erst Fremdarbeiter, dann „Gastarbeiter“, aus diesen machte man dann ausländische Mitbürger und Migranten. Ganz doll gute Menschen sprechen sogar umständlichst von „Menschen mit Migrationshintergrund“..
Überhaupt: je moderner dieses Neusprech wird, um so umständlicher werden die Begriffe!

Was dabei aber völlig untergeht: Es sind ja nicht die Begriffe, die in uns möglicher Weise nicht immer angenehme oder gar politisch unkorrekte Assoziation wecken, sondern es sind doch die Umstände, Begebenheiten, Erfahrungen und oftmals doch auch TATSACHEN, die gegebenenfalls unschöne Gefühle hinterlassen!  Das Herunterspielen, Verniedlichen oder gar Schönreden von Problemen, tschuldigung: Herausforderungen(!) löst keinerlei Probleme. Im Gegenteil: Es sorgt womöglich für Missverständnisse (wenn beispielsweise in einer Fahndung Türken als „Südländer“ bezeichnet werden!) und verschlimmert die Sache oder verhindert gar deren sinnvolle Lösung..

 

Sind Gutmenschen eigentlich Rassisten.!?

Manchen geneigten Leser mag diese Frage möglicher Weise doch eher etwas verwirren! 😉
Nein, diese These ist durchaus nicht (nur) als provokativer Aufmerksamkeitserreger gedacht!

Nehmen wir einmal das Rote Tuch „Migration“..
The Political Correctness Of Racism #3
The Political Correctness Of Racism #3 (Photo credit: Feggy Art)

Folgt man den Theorien und Thesen der Gutmenschen,
so vermittelt sich einem ganz grob gesagt folgendes Bild:

Migranten, vor allem muslimische Mitbürger (Unwort: „Moslems“.!?), können wir nicht der Realität der rauen befremdlichen modernen Welt des Morgenlandes zumuten, ohne Gefahr zu laufen, dass diese dann möglicher Weise davon schweren Schaden nehmen! Ob christliche Kreuze, Feiertage, Heilige oder Gebräuche: ALLES soll angeblich den bemitleidenswerten Mitbürgern aller grösste Qualen  bereiten!

Umgekehrt hat ein abendländischer „Übermensch“ (von Gutmenschen auch hämisch als „Herrenrasse“ bezeichnet!) über allem erhaben zu sein. IHM kann man offenbar fremden Glauben, fremde Sitten und Gebräuche durchaus zumuten. Ach was sage ich.!? „Zumuten“ ist ja gewiss ganz doll böse! 😛   OK.. Er hat damit zurecht zu kommen. ER kann das eben einfach. Warum sollen es dann die Menschen, die zu uns kommen und bei uns leben wollen, dann nicht eben so gut können..!? Unterstellt da etwa der Gutmensch, seine „Lieblinge“ seien dazu -warum auch immer!?- gar unfähig..?  Und ist DAS dann nicht im Grunde der schlimmste Rassismus.!? Der Europäer kann sich allem anpassen, mit allem arrangieren, alles tolerieren, aber dem „armen Wilden“ spricht man diese Fähigkeiten ab..!?  Der hier Eingeborene scheint über die einmalige Fähigkeit zu verfügen, über die sonst kein anderer auf dieser Welt verfügt: Anpassungsgabe und Weltoffenheit!
Ja wenn das kein boshafter Rassismus ist, was dann.!?

Vielleicht die Unterstellung, der Mitteleuropäer bedürfe einer zwangsweisen Kulturbereicherung.!?
Apropos „Kulturbereicherung“..  Das ist in meinen Augen ein besonders schlimmes Beispiel von neusprechlicher Verdummung!

 

„Kulturbereicherung“ und andere dreiste „schöne Lügen“!

Keramik der Schussenrieder Kultur, 3. Jahrtaus...
Keramik der Schussenrieder Kultur, 3. Jahrtausend v. Chr. (Bodmann oder Schussenried, Baden-Württemberg) Collection: Museum für Vor- und Frühgeschichte Berlin (Photo credit: Wikipedia)

Man hole sich also „Kulturbereicherer“ aus einem uns recht gegensätzlichen Kulturkreis. Sind sie erst einmal da, unterstellt man ihnen, sie könnten sich nicht nur nicht in unserer Gesellschaft einfügen, nein, an unserer Kultur müssten sie sogar erheblichen persönlichen Schaden nehmen. Daher hätten wir auf sie Rücksichten zu nehmen, und unsere eigenen Sitten und Gebräuche einfach über Bord zu werfen.

Seid mir nicht böse, aber ich sehe daran keinerlei „Bereicherung“, wenn man unsere Kultur einfach durch eine andere austauscht und ersetzt! Und das gegen den Willen der hier „eingeborenen“ Inländer..!  Immer ruft man nach der Berücksichtigung des Bürgerwillens, es sei denn, er deckt sich mit den Dogmen der Gutmenschen. alle anderen trifft dann irgend eine Keule..

Um ehrlich zu sein, mir persönlich fällt in den letzten 2ooo Jahren keine einzige gewaltsame „Kulturbereicherung“ gegen den Willen der Bevölkerung ein, die wirklich notwendig oder gar von echtem Nutzen für die „Bereicherten“ gewesen sein könnte. Auch nicht die Segnungen der Römer und der christlichen Missionare!
Europa hat auch ohne Invasion vieles von fremden Kulturen übernommen. Freiwillig, aus eigenem Willen! Ob nun den Tabak, die Nudeln oder das chinesische Feuerwerk.. Und wohl gemerkt:
Dazu musste sich dann kein einziger Mensch „Rassist“ schimpfen lassen..

Die Lüge der Alternativlosigkeit..

Man jammert hier die Europäer würden aussterben, dort heisst es „Fachkräftemangel“..
Dazu nur 2 Fragen:  Wie viele Europäer haben den Dreissigjährigen Krieg am Ende überlebt?
Und ist danach Europa „ausgestorben“..? Gibt es heute womöglich weit mehr Einwohner als damals..?

Nehmen wir einmal an, so etwas wie einen Fachkräftemangel gäbe es tatsächlich! Warum bildet man dann nicht die Europäer entsprechend aus..?  Ist es wirklich sinnvoll Analphabeten als zukünftige Fachkräfte zu rekrutieren.!?
Oder wäre es nicht die bessere Lösung, den vielen bestens ausgebildeten Asiaten in Europa eine Alternative zu den USA zu bieten..?  Und seid mir nicht böse: Ich fürchte so manches religiöse Problem könnte sich hier damit auch erübrigen..

 

Gutmenschen sind sexistisch und frauenfeindlich!

Ähnliches wie ich es unter dem Stichwort „Rassismus“ schon angedeutet habe, kommt auch hier zum Tragen. Um die Sache abzukürzen: Kurzum unterstellt man den armen Frauen, sie könnten heute ohne staatliche Protegierung und Quoten nicht gegen die bösen Männer bestehen! Wenn heute die hochgebildete motivierte supersmarte Powerfrau gegen die dumpfen dummen schwanzgesteuerten Machos von Gesetz wegen gehütet und gefördert werden MUSS..   Ist das dann keine FRAUENFEINDLICHKEIT..!? Wenn nicht das, dann vielleicht die moderne Bevormundung der Frau durch den Zeitgeist!

Frauenfeindlicher Zeitgeist!

Wenn heute eine Frau dem feministischen Zeitgeist entsprechen will, so hat sie keine eigene Wahl! Sie hat sich den Dogmen der Feministinnen und Rosa Pudel zu beugen. Anderenfalls kommt sie schnell in Rechtfertigungszwänge. Kinder selbst erziehen.!? Familienleben als Erfüllung.!? Traditionelle weibliche Lebensziele und Rollenbilder..!? NIX DA! Das ist ganz doll böse und altmodisch und wasweissdennich..
Wahrscheinlich eine ewiggestrige Eva Herman..!?

Weibliche Selbstbestimmung..?
Das werden Dir die Gutmenschen schon mit ihrem Zeitgeist auszutreiben wissen!
Wo kämen wir denn da hin, wenn da Menschen ihre eigenen Ziele und ideale leben wollten.!?
Dazu auch noch weisse christliche „Eingeborene..!

Da gibt’s nur noch eines was NOCH schlimmer und verwerflicher ist:
Der weisse heterosexuelle christliche Mann…!
Der Verderber der Welt, der Ausbeuter, Mörder, Sexist und Unterdrücker..

 

Nur gute Menschen haben auch gute FEINDBILDER..!

Diese Damen und Herren Bessermoralisten behaupten ja stets treu und tapfer
gegen Intoleranz, Rassismus, Sexismus, Feindbilder und .. Whatever! zu sein..

Ist das wirklich so? Teilweise! Zugegeben: Teilweise ist es tatsächlich so.
Aber real betrachtet haben sie in keiner Weise weniger Tabus und Feindbilder
als vernünftige -oder auch kritische!- Mitbürger. Eben nur andere!
eines der guten Lieblingsfeindbilder ist -wie oben schon angedeutet-
der weisse heterosexuelle christliche Mann.
In der BRD zumeist in Konkurrenz zum deutschen Mann,
oder gar dem Bösen Deutschen an sich..

Das ist dann weder rassistisch, noch sexistisch..
Sowie Kritik an der christlichen Kirche niemals als
antichristlich, christianophob oder gar „rassistisch“ betrachtet wird..
NEIN! Das ist modern, progressiv, LINKS...!

Und wer nicht den hohen Ansprüchen der modernen Jakobiner entspricht,
nicht deren -auch sprachlichen!- Spielregeln einhält, der wird schnell
reflexhaft als Unmensch verschrien! „NAZI“, „Rassist“, „Antisemit“, „Leugner“,
„Rechtspolulist“ oder ganz schwammig als „Rechter“…

 

Das antideutsche Geschwür

Wobei..  Als Rassist dürfen sich Mitbürger die sich eher den Linken, wie die die sich eher Rechts sehen, gleichermassen von den Antideutschen beschimpfen lassen. Auch als Antisemit..   „Querfronten“ zu errichten, wird allerdings nur den Linken unterstellt, so wie man „Deutschtümelei“ eher den Rechten unterstellt..

Den Linken sei gesagt: Es gibt nicht DIE Rechten.
Ebensowenig wie es DIE Linken (nicht die Partei!) gibt..!

In meinen Augen haben die antikapitalistischen Sozialisten
viele gemeinsame Ziele mit den „Rechten“..
Und sie haben neben der NWO  auch einen gemeinsamen Feind:
Die sogenannten Links/Grünen- antideutschen Gutmenschen…

Mal sehen, wie lange sich die Freidenker noch spalten lassen…

 

 

Schlagworte, Keulen und leere Worthülsen!

Im Allgemeinen mache ich persönlich regelmässig die traurige Erfahrung,
das ich  weder mit Links/Grünen, Antideutschen, Gutmenschen -oder einer Symbiose daraus,
auch nur ansatzweise ernsthaft diskutieren kann..

Anstatt mit Argumenten werfen sie mit  Schlagworten, leeren Worthülsen und Keulen um sich..
Quellen werden allesamt angezweifelt, diskreditiert, mies gemacht,
zumeist ohne auch nur selbst eine einzige ernsthafte Quelle dagegen halten zu können..

Ein besonders ignorantes Exemplar tat dann auch meine Quelle,
die sozialistische ROTE FAHNE einfach mit den Worten ab:
„Jaja.. ich seh schon: viel zu viel ALTDEUTSCHE SCHRIFT…!“

Tja.. da hilft auch kein Ratiopharm mehr..!

Aber zu mangelndem Wissen, Halbwissen und schlichten Irrglauben der
lieben Gutmenschen ein anderes Mal…

Respekt an alle, die es bis hierher durchgehalten haben! 😉

Es grüsst Euch Euer Freidenker,

DoC GermaniCus

 

 

Externer Link zum Thema: Eupemismus

 

 

 

 

 

 

 

Enhanced by Zemanta






Teilen macht Freude!

YUNEEC Typhoon H Pro: Die fliegende 4K - Kamera!

1 Trackback / Pingback

  1. DoC GermaniCus!: [ Rassismus!?} Afrika braucht dringend mehr Kultur-Bereicherung!

Kommentare sind deaktiviert.