[ Eman-Zicken! } Feministinnen- App soll Gespräche abhören!
Und Männer zum Schweigen bringen!

"Woman Interrupted" soll angeblich nachweisen, Frauen würden öfters unterbrochen!

Bla bla Blabla bla..!
Bla bla Blabla bla..!
Leserbewertung:
[Total: 1 Average: 5]

.


 

Sao Paulo (*) – Rechtzeitig zum heutigen Internationalen Frauentag gibt es mit „Woman Interrupted“ http://womaninterruptedapp.com eine neue App, die aufzeigt, wie oft Frauen von Männern unterbrochen werden.

 

Angebliche „reduzierte Teilhabe von Frauen“..!

Die neue App ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar. Nach der Installation wird zuerst eine Aufnahme der eigenen Stimme gemacht. Danach läuft sie im Hintergrund und nutzt das Smartphone-Mikrofon, um zu analysieren, wie oft es zu Unterbrechungen durch Gesprächspartner kommt. Die Konversationen werden dabei nicht gespeichert, sondern nur live ausgewertet.

Wir Frauen kämpfen jeden Tag darum, uns am Arbeitsplatz Raum zu verschaffen und uns mitteilen zu dürfen. Wenn wir dort angekommen sind, wird unsere Teilhabe aber durch Unterbrechungen von Männern reduziert“, kritisiert Gal Barradas, die Co-Chefin von BETC São Paulo. Für das Phänomen, dass Männer Frauen nicht ausreden lassen, gibt es im englischsprachigen Raum sogar bereits ein Wort: „Manterruption“.

 

Dieses Video will auf ein angebliches „Problem“ hinweisen!
Natürlich dürfen die neuerdings „feministischen“ Kopftücher nicht fehlen!

Ein Mann, ein Wort
– eine Frau, ein Wörterbuch!

Einer Publikation der Neuropsychiaterin Brizendine zufolge würden
Frauen etwa 20.000 Wörter am Tag hervorbringen,
während sich die Männer  mit immerhin 7.000 Wörtern pro Tag zufrieden geben. 

Bla bla Blabla bla..!
Bla bla Blabla bla..!

.

Im Zeitalter des ausufernden Feminismus, kann man dies allerdings nicht mehr
so gelten lassen. Man bemüht fortan Studie um Studie, um die plappernde
Geschwätzigkeit der Frau zu widerlegen.

Endlich schaffte es eine Studie von Mehl, die scheinbar zwischen  1998 und 2004 (!!!)
an amerikanischen und mexikanischen Studenten (Neudeutsch: „Studierende“),
den immensen „Plapper-Vorsprung“ der Damen auf täglich nur noch 550 Wörter
herunter zu rechnen. Über die Gesprächsthemen dieser Studie scheint
aber nichts bekannt zu sein! 
.

Aber es kommt eben auf das jeweilige Umfeld, die Gesprächsthemen und andere
Variablen an, wie viel Männer und Frauen sprechen.
Für viele Männer stellt es sich doch -beispielsweise am Frühstückstisch!-
gefühlt so dar: Während er sich schweigend auf den kommenden Tag 
oder Probleme im Job vorbereiten möchte, wird er von einem grenzenlosen
– an „Sprechdurchfall“ erinnernden- Worte Wasserfall jeden klaren
Gedankens beraubt. Stellt ER dann auf „Durchzug“, muss er sich natürlich
mit blutenden Ohren „Du hörst mir nie zu!“, vorhalten lassen!

 

Männer wollen auch einmal zu Wort kommen!

Welcher Mann kennt es nicht, dass Frau oder Freundin ihn nicht zu Wort kommen
lassen, gefühlte „stundenlange“ Monologe halten und noch zu guter Letzt
ständig versuchen, seine Sätze zu beenden.!?

Und um nun endlich
das „pöhze Macho-Schwein“ heraus zu hängen:

Manchmal MUSS man(n) einfach auch einmal eine Frau unterbrechen,
um selbst zu Wort zu kommen! Und muss man sich wirklich jeden
Blödsinn zu Ende anhören.!?  MUSS man(n) sich wirklich
jede unendliche Nörgelei zum millionsten Male rein ziehen.!?

NEIN!

 

Und an all die, die weitere  Studien planen, ein Vorschlag:
Warum nicht einmal Männer und Frauen zum Angeln schicken
und dann einfach einmal zuhören..!?  😎 😆

 

Schweigsame Männergrüße,

 

Euer „Onkel Doc“..

—  

  • Mehl, Vazire, Ramírez-Esparza, Slatcher & Pennebaker (2007).
    Are Women Really More Talkative Than Men? Science 317 (5834), 82.

Links: 

Warum Frauen so viel reden müssen









Teilen macht Freude!

YUNEEC Typhoon H Pro: Die fliegende 4K - Kamera!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen..?